Startseite
Projekte
Zwerge
Frame
Scan Disc
Twerc
Pipe Six
Cupri 7
WildThing
HX 10 Box
BG 20 Partybox
Partybox II
Basstrommel 210
Echo 80
Gartenbox
Exciter
Waveline midi

Theorie
Grundsätze
Begriffe
Auswahl der Chassis
Geschlossene Box
Bassreflexbox
miniDSP
Beugung
Linkliste
 
 

 
Shop
Haftungsbeschränkung
Impressum

Banner Beschreibung des Subwoofers „Basstrommel 210“

Der erste Eindruck

basstrommelEin Subwoofer im downfire Betrieb ist eigentlich nichts Besonderes, allerdings haben wir noch etwas nachgelegt, um die Attraktivität zu erhöhen.

Da wäre die Wohnraumtauglichkeit zu nennen. Bei einem Durchmesser von 30 cm und einer Höhe von 35 cm lässt sich der Subwoofer schon gut unterbringen. Weiterhin haben wir das DIY Design, die rechteckige Kiste, bewusst in der Abstellkammer gelassen. Ein rundes Gehäuse macht doch schon etwas mehr her. Da nur tiefe Frequenzen wiedergegeben werden sind die sonst so wichtigen Aspekte wie Kantenbeugung und stehende Wellen, nicht von Belang. Solange das Volumen stimmt, ist jede Form geeignet.
Lediglich die Dämmung der Gehäusewände ist nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen. Wir nutzten eine Möglichkeit, die ursprünglich von HiFi-Selbstbau favorisiert wurde. Eine Sandwich Konstruktion von Sperrholz und Bitumen Schwerfolie.

 

 

 

 

 

Das Chassis

ChassisDie überwiegende Zahl der Basstreiber ist für den Bassreflexbetrieb konzipiert. Mit dem Tang Band W8-670 der eine gemessene Güte von 0,42 aufweist, lassen sich sowohl geschlossene als auch Bassreflexboxen konstruieren.
Die Auswahl fiel auf die geschlossene Variante, da sich mit kleinen Gehäusen eine saubere Wiedergabe erzielen lässt.
Alle weiteren Merkmale des Chassis kennzeichnen das typische Subwooferchassis. Eine breite Sicke gestattet 7 mm Hub, eine schwere Membran und ein Äquivalentvolumen von nur 18 Litern ermöglichen den Bau kleiner Gehäuse bei ausreichendem Tiefgang.

Die Simulation mit Boxsim zeigt den Frequenzgang in einem 10 Liter Gehäuse auf.
Der Frequenzgang fällt erst unter 40 Hz deutlich ab (-8dB). In Verbindung mit einem Verstärker (z.B. Reckhorn) lässt sich dieser Abfall jedoch leicht kompensieren. Abgesehen davon, dass nur wenig Frequenzen unter 40 Hz wiedergegeben werden müssen, erreicht ein 8 Zoll Lautsprecher dann auch seine Grenzen.  

Boxsim Datei

 

Gehäusekonstruktion

Auch in unserem Fall ist die Bauweise nicht ganz einfach. Die runden Ober- und Unterteile werden mittels Oberfräse und Fräszirkel vorgefertigt. Der Zylinder wird dann aus Biegesperrholz gefertigt. Da 6 mm Biegesperrholz schon eine obere Grenze darstellt, sind mehrere Lagen übereinander zu schichten oder wie in unserem Fall ein Biegesperrholz-Bitumen-Sandwich aufzubauen.
Die Innendämmung erfolgt mit einer selbstklebenden Dämmmatte Damping 10. Nun kann auch der Klopftest keinen Makel mehr anzeigen.

 

Einsatz

 

Eigenschaften

 

Technische Daten des Subwoofers

Nennimpedanz:                      8 Ohm
Belastbarkeit (Musik):            120 W
Übertragungsbereich:                        40…200 Hz (-8dB)
Kennschalldruck:                   85 dB


 
Technische Daten Tang Band W8-670
Chassisgröße 8 Zoll,
Außendurchmesser 210 mm,
Impedanz 8 Ohm;
Resonzfrequenz fs 40 Hz;
Rdc 6,5 Ohm;
Qms 4,8;
Qes 0,47;
Qts 0,42;
Vas 18 L;
Xmax 7 mm
(Quelle: Hobby HiFi Datenblatt aus Heft 2/2013)

 

Messungen

Frequenzgang

Frequenzgang

 

 

Die Messung bestätigt das simulierte Ergebnis. Der Wirkungsgrad liegt bei ca. 85 dB/W x 1m.
Als Arbeitsbereich sollte man 40…200 Hz wählen. Es ist schon deutlich, dass dieses Chassis nur für den Tiefton geeignet ist.

 

 

 

Impedanzgang

Impedanz

 

Klirrfaktor

Klirrfaktor

 

Die Klirrfaktormessung erfolgte bei 90 dB.

Hier wird schon deutlich wo die Grenzen dieses Chassis liegen. Hohe Lautstärken verträgt der Subwoofer nicht.

Klirrfaktor K2: rot; Klirrfaktor K3: grau; Klirrfaktor K4: grün; Klirrfaktor K5: gelb

 

 

 

 

Wasserfalldiagramm

Wasserfalldiagramm

 

Fazit

Dieser Subwoofer soll als Unterstützung einer Heimstereoanlage dienen. Da im Wohnzimmer Frequenzen unter 40 Hz schwer zu bändigende Raummoden erzeugen, wurde hier besonderer Wert darauf gelegt möglichst wenig Anregung zu bieten. Die geschlossene Bauweise mit einem stetig leichten Abfall zu den tiefen Frequenzen hin, bietet dafür die besten Voraussetzungen. Natürlich lassen sich Dröhneffekte durch Raummoden auch elektronisch unterdrücken, jedoch hat die Methode ihren Preis.

Wer mehr über die Herstellung des Gehäuses erfahren möchte, kann sich unter youtube "Basstrommel210" informieren.

Der Bausatz kann unter:

Bausatz Basstrommel210

erworben werden.