Startseite
Projekte
Zwerge
Frame
Scan Disc
Twerc
Pipe Six
Cupri 7
WildThing
HX 10 Box
BG 20 Partybox
Partybox II
Basstrommel 210
Echo 80
Gartenbox
Exciter
Waveline midi

Theorie
Grundsätze
Begriffe
Auswahl der Chassis
Geschlossene Box
Bassreflexbox
miniDSP
Beugung
Linkliste
 
 

 
Shop
Haftungsbeschränkung
Impressum

Banner Beschreibung des Rundstrahlers "Echo 80"

Der erste Eindruck

echo 80

So sieht er aus, unser Rundstrahler. Das Chassis des Breitbänders ist nach oben gerichtet, darüber befindet sich der Diffusorkegel.
Der Kopf wurde mit Spraylack bronzefarben gestaltet. Die Säule trägt ein Muster aus Klebefolie, und der breite Fuß sorgt für Standsicherheit.
Wir haben dem B 80 Rundstrahler den Namen „Echo 80“ gegeben. Echo erinnert ein wenig an den Reflexionsschall, und die 80 deutet auf die untere Grenzfrequenz des Lautsprechers hin. Tiefer als 80 Hz geht es nun mal nicht. Die Membranfläche gestattet einfach keine Tieftonausflüge. Versuche, den Lautsprecher in Bassreflex oder in GHP mit Serienkondensator zu betreiben, brachten keinen Erfolg.

 

Grundlagen

Der typische direktstrahlende Lautsprecher weist eine gerichtete Abstrahlcharakteristik auf. Mit steigender Frequenz wird die Schallenergie immer mehr auf die Achse senkrecht zur Membran konzentriert. Weicht man von dieser Achse ab, kommt es zu Klangverfärbungen. Die tiefen Frequenzen bleiben dann unverändert, während die Höhen leiser werden. Daraus resultiert, dass nur im sogenannten Stereodreieck eine unverfälschte Wiedergabe möglich ist.

Kegel

Dem Dilemma kann mit einem Rundstrahler ausgewichen werden. Der Lautsprecher strahlt hierbei auf einen Kegel, und die Schallenergie wird wie von einem Spiegel breit in den Raum reflektiert. Ein Teil des Schalls erreicht unser Ohr als Direktschall und ein weiterer Teil als reflektierter Schall von den Zimmerwänden.
Im Vergleich mit dem Direktstrahler entspricht der Rundstrahler viel eher der Konstellation eines Konzertsaales. Auch hier ergänzen sich Direktschall und reflektierter Schall. Der Klang ist raumfüllender.

 

 

Gehäusekonstruktion

Einziger Mangel der Rundstrahler ist die komplizierte Bauweise. Eine Mehrwegebox muss mehrere Chassis mit den dazu passenden Kegeln übereinander anordnen.
Es geht aber auch anders. Ein guter Breitbänder weist einen fast linearen Frequenzgang zwischen 70 Hz und 20 kHz auf. Damit ist die beste Voraussetzung für einen einfachen Rundstrahler hoher Qualität gegeben. Übrig bleibt der ansonsten recht schwierig herzustellende Reflektor. Der muss nicht auf Tischlers Drechselbank für viel Geld produziert werden, sondern wird mit dem Bausatz mitgeliefert. Alles Weitere an Holzteilen ist im gut sortierten Holzhandel vorhanden.

Wohnraumtauglich ist der Lautsprecher mit seinen Abmessungen allemal. Eine schlanke Säule mit den Abmessungen 14 cm x 14 cm und ca. 95 cm Höhe passt in jeden Raum. Stabilität gibt ein Sockel von 20 cm x 30 cm. Dieser kann sogar etwas größer und schwerer geraten. Die Entkopplung vom Boden kann mit Schaumstoffscheiben oder Spikes erfolgen.

 

Einsatz

Eigenschaften

Technische Daten

Nennimpedanz:                      8 Ohm
Belastbarkeit (Musik):            50 W
Übertragungsbereich:                        80…20000Hz (-8dB)
Kennschalldruck:                   79 dB

Technische Daten des Breitbandchassis B 80
Chassisgröße 104,4 mm,
Impedanz 8 Ohm;
Resonanzfrequenz fs 110 Hz;
Frequenzbereich fo…20 kHz;
Wirkungsgrad 85 dB/2,83 V, 1 m;
Musikleistung 50 W;
Rdc 6,6 Ohm;
Qms 6,53;
Qes 0,69;
Qts 0,63;
Vas 1,8 L;
Xmax 2,2 mm

 

Messungen


Frequenzgang

Der Frequenzgang stellt sich recht ausgewogen dar. Dies ist beim B 80 auch nicht anders zu erwarten. Im höheren Frequenzbereich ist jedoch eine Welligkeit festzustellen, die den Rundstrahlern systembedingt anhaftet. Wir führen das auf Interferenzen zwischen Kegel und Membran zurück.

 

Frequenzgang

 

Impedanzgang

Impedanzgang

 

Klirrfaktor

Der Klirrfaktor liegt über 200 Hz im sehr guten Bereich. Unter 200 Hz ist jedoch ein Anstieg festzustellen. Durch hohe Amplituden bedingt, verlässt die Schwingspule das lineare Magnetfeld. Zwischen 90 und 95dB dürfte der Klirr noch nicht hörbar sein (Vergleiche Klirr-Verdeckung aus ISO 532), höhere Lautstärken sind jedoch nicht zu empfehlen.

Klirrfaktor

Klirrfaktor bei 85 dB; Klirrfaktor K2: rot; Klirrfaktor K3: grau

Klirrfaktor

Klirrfaktor bei 95 dB; Klirrfaktor K2: rot; Klirrfaktor K3: grau

 

Wasserfalldiagramm

Wasserfalldiagramm

 

Fazit
Entgegen vielen Meinungen ist der Rundstrahler weder der bessere noch der schlechtere Lautsprecher. Durch seine horizontal ungerichtete Abstrahlung ist der reflektierte Schall im Raum etwas höher als beim Direktstrahler. Diese Zugabe an Räumlichkeit muss man mögen.
Ähnliches ist auch bei den Musikinstrumenten festzustellen. Einige Instrumente strahlen gerichtet und andere wiederum sehr direkt.

Dieser Bausatz kann als Einstieg gewertet werden. Der B 80 ist ein sehr gutes Chassis zum akzeptablen Preis. Man sollte es einfach mal ausprobieren.

Der Bausatz kann unter:

Bausatz Echo 80

erworben werden.