Startseite
Projekte
Zwerge
Frame
Scan Disc
Twerc
Pipe Six
Cupri 7
WildThing
HX 10 Box
BG 20 Partybox
Partybox II
Basstrommel 210
Echo 80
Gartenbox
Exciter
Waveline midi

Theorie
Grundsätze
Begriffe
Auswahl der Chassis
Geschlossene Box
Bassreflexbox
miniDSP
Beugung
Linkliste
 
 

 
Shop
Haftungsbeschränkung
Impressum

Banner Waveline midi   

Und wieder einmal war es ein Test, der den Stein ins Rollen brachte. Der Wavecor WF 138WA04 wurde im Test als akustischer Überflieger mit der besonderen Eignung für eine Transmissionsline betitelt (Hobby HiFi, Heft 4/2014).
Damit war Lautsprecher der Grundstein für die Waveline midi gesetzt. „midi“ spielt auf die Größe an, vergleichbar mit der Konfektionsgröße „M“.
Der WF138 als Tiefmitteltöner kann allerdings den hörbaren Frequenzbereich nicht allein bestreiten, deshalb benötigt er noch einen Mitspieler, der den Hochtonbereich übernimmt. Wir haben in diesem Fall den TW022WA02 gewählt, der selbst unter Winkel einen linearen Frequenzgang bis 20 kHz garantiert (auf Achse bis 40 kHz).

Damit wäre das Konzept für unsere „Waveline midi“ gesetzt. Sie ist die mittlere der TQWT Familie mit Wavecor Chassis. Wie bereits mehrfach beschrieben handelt es sich bei der TQWT um ein sehr geeignetes Funktionsprinzip zur Erhöhung der Tiefbassausbeute. TQWT bedeutet - Tapered Quarter Wave Tube – verjüngte Viertelwellenröhre.
Aber nun noch einmal zur TQWT Familie. Die kleinste TQWT, die auch mit einem Wavecor Chassis bestückt werden kann, ist die bekannte „Needle“, mit dem FR090WA01.  Danach kommt unsere „Waveline midi“, die preisoptimiert für mittlere Raumgrößen hergestellt wurde. Etwas mehr Power bietet die Waveline mit dem WF182, diese wird derzeit noch verbessert und ist somit noch nicht als Bausatz erhältlich.

 


  

 

 

Der Aufbau und die techn. Daten der Chassis
Die Chassis im Detail:

TW022WA02
Z             = 4 Ohm,
Fs            = 1200 Hz,
Re           = 3,6 Ohm,
Qms       = 1,2,
Qes        = 2,63,
Qts          = 0,82,
Pegel     = 88 dB (bei 2,83V, 1m),
Sd           = 6,1 cm2
Membranmaterial – Gewebe,
Frequenzbereich: 2500…40000Hz

WF138WA04
Z             = 8 Ohm
Fs            = 60 Hz
Re           = 6,4 Ohm
Qms       = 6,8      
Qes        = 0,59   
Qts          = 0,54
Vas         = 9,6 L
Sd           = 95 cm2
Pegel     = 84 dB (2,83V; 1m)
P             = 60 W (Nennleistung)
Frequenzbereich: f3…3500 Hz

Die Gehäusekonstruktion
Als erstes ist die Abstimmfrequenz festzulegen, da sich hier im Wesentlichen alle weiteren Gehäuseabmessungen ableiten. Bei hoher Gesamtgüte, wie in unserem Fall, wird empfohlen die Abstimmfrequenz 5…10 Hz unter die Freiluftresonanzfrequenz des Chassis zu legen (http://www.t-linespeakers.org/).
Deshalb haben wir die Abstimmfrequenz auf 54 Hz festgelegt. Damit ergäbe sich eine untere Grenzfrequenz von 41 Hz. Für dieses kleine Chassis ist das schon ein beachtlicher Wert.
Kanal

Zur Abstimmfrequenz bietet die TQWT noch eine weitere Stellschraube. Es handelt sich hierbei um den Durchmesser und die Länge der Schallaustrittsöffnung des Resonators. Man bestimmt damit die Bedämpfung des Resonanzeffektes. Wir verwendeten ein Trompetenrohr und erzielten einen seichten Übergang vom Rohr zum außen liegenden Schallfeld.

 

Innen

 

 

 

Als Dämpfungsmaterial verwendeten wir Polyesterwatte. Bei diesem Lautsprecher sind zwei Orte besonders stark zu bedämpfen. An erster Stelle das geschlossene Ende der Line. Dazu muss man wissen, dass der Resonator nicht nur bei einem Viertel der Wellenlänge das Signal unterstützt, sondern auch bei drei Vierteln, fünf Vierteln, usw. Die höherfrequenten Resonanzen verunstalten jedoch den gradlinigen Frequenzgang. Eine Dämpfung am Rohrende verringert die unerwünschten Resonanzen.
Zur Vermeidung einer stehenden Welle im Gehäuse wird am Fuß und am Deckel ebenfalls Polyesterwatte eingeklebt.EX 60 S

 

 

 

 

 

Die Frequenzweiche
Sieht man sich die Einzelfrequenzgänge der beiden Chassis etwas genauer an, erkennt man schon einen sinnvollen Bereich der Trennung.

HT-TT

Die Trennung kann aufgrund des gutmütigen Verhaltens beider Chassis mit geringem Aufwand erfolgen.
Eine recht unkomplizierte Weichenschaltung ermöglicht die Trennung.

Weiche

Weiche

Der Übergang sieht dann folgendermaßen aus:

F-Gang

Technische Daten der Lautsprecherbox
Nennimpedanz:                      6 Ohm
Belastbarkeit (Musik):            60 W
Übertragungsbereich:                        40…30000Hz (-8dB)
Kennschalldruck:                   85 dB

Gewicht:                                 12 kg

Messungen
Der Frequenzgang stellt sich ausgewogen dar.

F-Gang

Frequenzgang unter Winkel.

F-Gang

Auf der Darstellung ist die axiale Messung rot, 15 0 weiß und 30 0 grün dargestellt. Es ist leicht zu ersehen, dass der TW022 selbst unter Winkel bis 20 kHz beinahe überhaupt keinen Abfall aufzeigt. Ohne irgendwelche Testberichte abzuwarten, kann man den TW022 ebenfalls locker als Überflieger bezeichnen.
Selbst im Raum ist der Klang von der Hörposition unbeeinflusst.